FÜHRUNGSELEMENTE

F3S
Das Führungsband Profil F3S ist für den Einsatz in Hydraulik-Zylindern
konzipiert worden. Gegenlaufflächen können sowohl Stahl, als auch verchromte
Flächen sein.

VORTEILE SIND
- Profilgeometrie vorzugsweise für den Einsatz in der Hydraulik
- gelieferte Meterware ist einfach durch Zuschneiden selbst auf die benötigte Länge zu kürzen
- hohe spezifische Druckfestigkeit durch speziellen Zusatz von Bronzebestandteilen, niedriger Reibungskoeffizient,
  und geringer Verschleißfaktor
- bei niedrigen Geschwindigkeiten und hohen Radialkräften kein Stick-Slip-Effekt
- einfach einstechbare Einbaunut.
- in vielen Profilbreiten lieferbar
- trotz einfacher Konstruktionsausführung keine Berührung der metallischen Bauteile

FÜHRUNGSBAND-OBERFLÄCHEN
Führungsband F3S:  Führungsband FWS:
glatte Lauffläche  strukturierte Lauffläche


SCHNITT-AUSFÜHRUNGEN
Soll der Systemdruck ungehindert an die Dichtungen gelangen, so ist der Schnitt Typ A zu bevorzugen. Auch der Schnitt Typ S ist möglich. Auf jeden Fall ist hier ein klar definierter „offener“ Spalt an der Schnittstelle vorzusehen. Der Schnitt Typ Z ist eine geschlossene Ausführung, bei der bei manchen Anwendungen das Führungsband auch eine Dichtfunktion übernehmen kann.

ANWENDUNGSBEREICH  
Betriebstemperatur:  - 100 °C bis + 200 °C
Gleitgeschwindigkeit:  ≤ 5 m/s

In besonderen Anwendungsfällen (hohe Temperatur, Geschwindigkeit, spezifische Druckbelastung etc.) setzen Sie sich bitte mit unserer Anwendungstechnik in Verbindung.

WERKSTOFFE  
Standard-Werkstoff ist:  PT052 (PTFE mit 40% Bronze)
Auf Anfrage:  PT062 (PTFE mit 60% Bronze)

Nicht verwendbar für Aluminium- oder Buntmetallzylinder. Verwenden Sie
für diesen Einsatzfall bitte PT033 (PTFE mit 25 % Kohle).

BESTELLBEISPIEL KOLBENFÜHRUNG  
Gegenfläche:  Stahl
Führungsband mit glatter Oberfläche  
Kolbendurchmesser:  60 mm
Nut:  9,7 x 2,5 mm
a) Meterware:  F3S 0000 PT052 25097 A
b) Zuschnitte:  F3P 0600 PT052 25097 A

Dies entspricht auch einer Stangenführung mit gleichem Querschnitt und glatter Oberfläche mit einem Stangendurchmesser von 55 mm. Nutaußendurchmesser
(AD = ID + 2S).

BESTELLBEISPIEL STANGENFÜHRUNG
Führungsband mit strukturierter Oberfläche

Stangendurchmesser:  45 mm
(Nutaußendurchmesser:  AD = ID + 2S)
Nut:  6,3 x 2,5 mm
a) Meterware:  FWS 0000 PT052 25063 A
b) Zuschnitte:  FWR 0450 PT052 25063 A

Dies entspricht auch einer Kolbenführung mit gleichem Querschnitt und strukturierter Oberfläche mit einem Zylinderdurchmesser von 50 mm.
Nutgrunddurchmesser (ID = AD - 2S).

BESTIMMUNG DER FÜHRUNGSBANDBREITE L1
Für die gewünschte Führungsgenauigkeit muss zunächst die entsprechende Kurve aus dem Diagramm I (s. Anhang) ermittelt werden. Diese ergibt sich aus der bleibenden Verformung ε. Je niedriger der Wert ε ist, desto genauer ist die Führung. Die minimale Führungsbandbreite errechnet man mit der Formel:
L ≥          F      
     Q (d - k · √2)

d =  Innendurchmesser [mm]
k = Spalt [mm]
L1 =  Führungsbandbreite [mm] (zur Vereinfachung = Nutbreite L)
Qzul. =  zulässige spezifische Belastung [N/mm2]
F =  Querkraft [N]

Wir empfehlen, stets die größtmögliche Führungsbandbreite auszuwählen, auch wenn die Berechnung einen kleineren Wert ergibt.
Zulässige Belastung Qzul. in Abhängigkeit von der Temperatur t und der gewählten bleibenden Verformung ε für den Werkstoff PT052 bzw. PT062.


MASSE DER EINBAURÄUME

Serien Nr. Empfohlener Ø-Bereich Führungsband Einbauraum
  d/D (mm) S (mm) L (mm) d (mm) D (mm) max. e (mm)
15063 ≤ 50 1,5 6,3+0,1 D-3,0 d+3,0 0,25
15100 ≤ 50 1,5 10,0+0,1 D-3,0 d+3,0 0,25
16025 ≤ 50 1,55 2,5+0,1 D-3,1 D+3,1 0,25
16040 ≤ 50 1,55 4,0+0,1 D-3,1 D+3,1 0,25
17025 ≤ 50 1,6 2,5+0,1 D-3,2 D+3,2 0,25
17040 ≤ 50 1,6 4,0+0,1 D-3,2 D+3,2 0,25
25042 ≥ 50 2,5 4,2+0,1 D-5,0 D+5,0 0,4
25056 ≥ 50 2,5 5,6+0,1 D-5,0 D+5,0 0,4
25063 ≥ 50 2,5 6,3+0,1 D-5,0 D+5,0 0,4
25081 ≥ 50 2,5 8,1+0,1 D-5,0 D+5,0 0,4
25097 ≥ 50 2,5 9,7+0,1 D-5,0 D+5,0 0,4
25127 ≥ 50 2,5 12,7+0,2 D-5,0 D+5,0 0,4
25150 ≥ 50 2,5 15,0+0,2 D-5,0 D+5,0 0,4
25160 ≥ 50 2,5 16,0+0,2 D-5,0 D+5,0 0,4
25200 ≥ 50 2,5 20,0+0,2 D-5,0 D+5,0 0,4
25250 ≥ 50 2,5 25,0+0,2 D-5,0 D+5,0 0,4

 

DIAGRAMM | - PT052 + PT033         DIAGRAMM || - PT062

 

 

 

 

 

 

 

Zulässige Belastung Qzul. in Abhänigkeit von der Temperatur t und der
gewählten bleibenden Verformung für den Werkstoff PT052 bzw. PT062.

 

BERECHNUNG DER GESTRECKTEN FÜHRUNGSLÄNGE "U"

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenblatt-PDF

       

Niederlassung Düren
Westring Dichtungstechnik GmbH
Talbenden 4
D-52353 Düren
Tel:  +49 24 28 - 80 29 - 0
Fax:  +49 24 28 - 80 29 - 29
E-Mail:  dueren@westring-dichtungstechnik.de
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8:00 - 16:30 Uhr
Fr: 8:00 - 15:00 Uhr

Niederlassung Köln
Westring Dichtungstechnik GmbH
Hugo-Junkers-Straße 68-70
D-50739 Köln-Longerich
Tel:  +49 221 - 5 99 20 18 / 19
Fax:  +49 221 - 5 99 53 62
E-Mail:  koeln@westring-dichtungstechnik.de
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8:00 - 16:30 Uhr
Fr: 8:00 - 15:00 Uhr

Niederlassung Plauen
Westring Dichtungstechnik GmbH
Fedor-Schnorr-Straße 6
D-08523 Plauen
Tel:  +49 37 41 - 42 30 - 0
Fax:  +49 37 41 - 42 30 - 19
E-Mail:  plauen@westring-dichtungstechnik.de
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8:00 - 16:30 Uhr
Fr: 8:00 - 14:30 Uhr