SONSTIGE DICHTUNGEN

JGF
Das Profil JGF ist eine axial einfach wirkende Flanschdichtung für Außendruck, die sich besonders für statische und quasi-statische Anwendungen eignet. Sie besteht aus einem U-förmigen PTFE-Dichtungskörper, in dem eine V-förmige Metallfeder als Vorspannelement eingesetzt ist. Die Feder macht die Dichtung dauerhaft elastisch, unabhängig von Veränderungen bei Betriebstemperatur, Druck etc. Die JGF Dichtung ersetzt in vielen Fällen die konventionelle O-Ring-Stützring-Kombination.

VORTEILE SIND
- beständig gegen die meisten Flüssigkeiten und Chemikalien
- hohe Dichtpressung
- hohe und lang anhaltende Rückfederkraft
- sehr gute Dichtheit, auch bei Gasanwendungen
- einfache Montage
- breites Anwendungsspektrum durch große Materialvielfalt
- keine natürliche Materialalterung
- unbegrenzt lagerfähig

ANWENDUNGSBEREICH

Betriebsdruck:  statisch 80 Mpa (800 bar) dynamisch 40 Mpa (400 bar)
Betriebstemperatur:  - 200 °C bis + 260 °C
Gleitgeschwindigkeit:  statisch bis langsame Dreh- bzw. Schwenkbewegungen
Medien:  nahezu alle Flüssigkeiten, Chemikalien und Gase

Durch die breite Kombinationsvielfalt der Dichtungs- und Federwerkstoffe bis hin zur Möglichkeit des Sterilisierens ergibt sich ein weites Anwendungsspektrum im Apparate- und Anlagenbau, der Pharmazie, Lebensmittelindustrie, Tieftemperaturtechnik, Kernenergietechnik, Luftfahrttechnik, Vakuumtechnik sowie bei Erdgas- und Erdölausrüstungen. Die angegebenen Betriebsparameter stellen Höchstgrenzen dar und stehen in wechselseitiger Beziehung zueinander. Bei erschwerten Bedingungen ist es nicht ratsam alle Werte bis zur Höchstgrenze gleichzeitig auszunutzen. Werden einzelne Betriebsparameter unterschritten, so kann u. U. bei niedriger Gleitgeschwindigkeit oder Temperatur z. B. der Betriebsdruck erhöht werden.

WERKSTOFF

Dichtring: PT012
Feder: rostfreier Stahl 1.4301 (AISI 301)

BESTELLBEISPIEL
Nut-Innendurchmesser: 50 mm
JGF 0500 PT033 3820 C

JGF = Profil
0500 = Nut-Innendurchmesser Ø x 10
PTO33 = Werkstoff
3820 = Seriennummer, letzten zwei Stellen: Feder-Code
C = Querschnitt


EINBAUHINWEISE
Für bestimmte Anwendungen ist es empfehlenswert, einen vom Standard abweichenden Dichtungsquerschnitt - reduziert oder verstärkt - einzusetzen. Ersetzen Sie in diesen Fällen den Standard- (im Beispiel: "C") durch den gewünschten Querschnitts-Code (zum Beispiel "B" oder "D").
In besonderen Anwendungsfällen (hohe Temperatur, Geschwindigkeit, spezifische Druckbelastung oder dem Einsatz in Wasser, HFA-, HFB-Flüssigkeiten etc.) setzen Sie sich bitte mit unserer Anwendungstechnik in Verbindung.

MASSE DER EINBAURÄUME

Serien Nr. Querschnitt O-Ring Nut-Innen-Ø   Nuttiefe Nutbreite Radius max.
    Schnur-Ø d (mm)       0-200 bar
    (mm) < G (mm) L (mm) R (mm)
3810 B 2,62 40 45 3,6 2,25 0,4
3820 C 3,53 45 80 4,8 3,1 0,6
3830 D 5,33 80 110 7,1 4,7 0,8
3840 E 6,99 110   9,5 6,1  0,8

 

Niederlassung Düren
Westring Dichtungstechnik GmbH
Talbenden 4
D-52353 Düren
Tel:  +49 24 28 - 80 29 - 0
Fax:  +49 24 28 - 80 29 - 29
E-Mail:  dueren@westring-dichtungstechnik.de
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8:00 - 16:30 Uhr
Fr: 8:00 - 15:00 Uhr

Niederlassung Köln
Westring Dichtungstechnik GmbH
Hugo-Junkers-Straße 68-70
D-50739 Köln-Longerich
Tel:  +49 221 - 5 99 20 18 / 19
Fax:  +49 221 - 5 99 53 62
E-Mail:  koeln@westring-dichtungstechnik.de
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8:00 - 16:30 Uhr
Fr: 8:00 - 15:00 Uhr

Niederlassung Plauen
Westring Dichtungstechnik GmbH
Fedor-Schnorr-Straße 6
D-08523 Plauen
Tel:  +49 37 41 - 42 30 - 0
Fax:  +49 37 41 - 42 30 - 19
E-Mail:  plauen@westring-dichtungstechnik.de
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8:00 - 16:30 Uhr
Fr: 8:00 - 14:30 Uhr